skip to Main Content

Asbesthaltige Putze, Spachtelmassen, Ausgleichsschichten, Fliesenkleber, Farben … sind allgegenwärtig und man weiß leider nie, wo die Gefahr steckt. Man schätzt, dass solche Produkte in ungefähr einem Viertel der vor 1995 errichteten Gebäude vorhanden sind.
Im Gegensatz zu den klassisch verdächtigen asbesthaltigen Materialien wie Asbestzement-Platten, Spritzasbest, Floor-Flex-Platten usw. gibt es für Putze, Spachtel, Kleber keine Möglichkeit, asbestverdächtige Materialien nach Augenschein zu erkennen – also auch nicht auszuschließen!

Putze und Spachtel/ -massen sind fast immer mit weiteren Anstrichen und Beschichtungen überdeckt.
Hier hilft nur die Abklärung durch den Profi.
Damit Sie sich und andere nicht gefährden – fragen Sie uns!

Weiterlesen: http://www.baubio-logisch.de/schadstofferkundung-ist-bauherrenpflicht/

Back To Top