Überspringen zu Hauptinhalt

Im Zuge eines KiTa-Neubaus möchte eine Gemeinde besonders gesund, zukunftssicher und attraktiv bauen. Damit will sie im Wettbewerb um hochkarätige Neubürger punkten.

Neben anderen baubiologischen Aspekten wie Mobilfunkabschirmung und gesunder Raumluft war den Bauherren wichtig, dass das natürliche Erdmagnetfeld so wenig wie möglich durch den eingesetzten Baustahl gestört werden sollte. Hier der Fachartikel

Kindergarten, Gesundheitsvorsorge, Schadstoffe, Elektrosmog
Kindertagesstätte - bodennahes Leben

Erdmagnetfeld und Baustahl

Jede Zelle wächst und ordnet sich im natürlichen Erdmagnetfeld. In Gebäuden kommt es dagegen häufig zu Verzerrungen durch Baustahl. In Kindereinrichtungen spielt sich das Leben überwiegend bodennah ab. Hier ist die Vermeidung von Störungen des Erdmagnetfeldes besonders wichtig.

Leistungen der BAUBIOLOGIE STREIL

Vorbereitung und Mitwirkung bei der Ausschreibung:

  • Bauherr, Architekt und Baubiologe entwickeln konkrete Zielvorstellungen.
  • Klare Formulierung der Zielwerte zur Minimierung künstlicher Strahlung und Schadstoffbelastung.

Im weiteren Prozess berät die Baubiologie Streil den Generalunternehmer bei der Detailausführung und Produktrecherche. Durchführung der jeweils nötigen Abnahmemessungen nach Baufortschritt.

Lösung

Eine stahlreduzierte Bauweise – hier Holzbau auf Betonbodenplatte. Die gezielte Materialauswahl führte bereits bei  der ersten Kontrollmessung zu einem überzeugenden Ergebnis. Mehrkosten: Keine!

Hier der Link zur Gemeinde

An den Anfang scrollen