« zurück zum Glossar Baubiologie

Carbamate sind Salze und Ester der Carbaminsäure (H2N-COOH). Sie werden häufiger als Urethane bezeichnet. Carbamate (Propoxur, IPBC etc.) spielen in Insektizidprodukten außerhalb des Agrarbereichs eher eine  untergeordnete Rolle. Ihr Wirkmechanismus gleicht demjenigen der Organophosphate, wenn auch in einer abgeschwächten Ausprägung. Hauptvertreter sind

Allen Insektiziden ist gemeinsam, dass sie auch längere Zeit nach ihrer Ausbringung durch unterschiedliche Prozesse wie Verdampfung, Desorption von Oberflächen oder staubgebunden in die Innenraumluft abgegeben werden. Die Belastungsdauer variiert unter Praxisbedingungen von wenigen  Tagen (z. B. Pyrethrum) bis zu mehreren  Wochen (Dichlorvos) und Monaten oder  länger (Deltamethrin, Permethrin).

Quelle: DGUV

Gruppe Biozide, u.a. in Holzschutzmittel, siehe auch hier

« zurück zum Glossar Baubiologie