« zurück zum Glossar Baubiologie

Chlorpyrifos wird hauptsächlich in Insektensprays und Köderdosen verwendet. Es handelt sich um einen Phosphorsäureester, der als Insektizid mit Berührungs-, Fraß- und Atemwirkung Anwendung findet. Chlorpyrifos wird als wesentlich giftiger eingeschätzt als Lindan. Da diese Verbindungsklasse bekanntermaßen auch auf Warmblüter giftige Wirkungen hat (Cholinesterasehemmer), ist von einem Einsatz im Innenbereich abzuraten. Alternativen sind Zedernholz oder ätherische Öle.
Quelle: www.baubiologie.net
In den USA ist der Stoff seit langem für die Verwendung in Innenräumen aus dem Verkehr gezogen.

« zurück zum Glossar Baubiologie