« zurück zum Glossar Baubiologie

Wichtigstes Cymol ist das p-Cymol: es ist eine farblose, angenehm riechende, leicht brennbare Flüssigkeit mit einem Siedepunkt von 177°. Die physiologische Wirkung ähnelt der des Toluols. p-Cumol kommt in ätherischen Ölen (Kümmelöl, Eukalyptusöl u.s.w.) vor und ist mit vielen natürlich vorkommenden Terpenen strukturverwandt (p-Menthan). Es findet Verwendung als Lösemittel, Duftstoff in Kosmetika sowie zur Synthese von Carvacrol und Thymol.
Quelle: www.baubiologie.net

« zurück zum Glossar Baubiologie