« zurück zum Glossar Baubiologie

Dichlofluanid ist ein Fungizid (Mittel gegen Pilzbefall) mit vorbeugender Wirkung. Chronische Belastungen stehen im Verdacht, beim Menschen Reizerscheinungen hervorzurufen. Diese können sich in Form von Augen- und Schleimhautreizungen, allgemein verstärkter Infektanfälligkeit, Niedergeschlagenheit, Mattigkeit und verminderter Leistungsfähigkeit äußern. Vom Bundesgesundheitsamt und auch von Herstellern gibt es die Empfehlung, dichlofluanidhaltige Holzschutzmittel nicht großflächig in Innenräumen zu verwenden.
Quelle: www.baubiologie.net

« zurück zum Glossar Baubiologie