« zurück zum Glossar Baubiologie

Aufladung eines elektrisch nicht leitfähigen (Isolator) oder zumindest schlecht leitfähigen Körpers mit elektrischen Ladungen, i.d.R. durch Reibungsvorgänge. Werden dem Körper Elektronen entzogen, so wird er positiv geladen; werden zusätzliche Elektronen aufgebracht, so wird er negativ geladen.
Das sich aufgrund der Ladung ergebende elektrische Feld ist ein Gleichfeld (statisches Feld).
Quelle: www.baubiologie.net

« zurück zum Glossar Baubiologie