« zurück zum Glossar Baubiologie

Als (Mess-)Fehler wird in der Praxis eine Messabweichung bezeichnet.

Unter der Messabweichung versteht man die Differenz zwischen einem Messwert und dem wahren Wert der Messgröße. Es wird zwischen zufälligen und systematischen Messabweichungen unterschieden. Eine ideale Messung, die den wahren Wert der Messgröße angibt ist kaum durchzuführen. Daher ist die Fehler genannte Messabweichung eine unumgängliche, ganz natürliche Erscheinung, die nicht als fehlerhaft angesehen werden kann. Anstelle der Bezeichnung Fehler sollte deshalb die Bezeichnung Messabweichung verwendet werden. Der früher verwendete Begriff Fehler im Zusammenhang mit der Standardabweichung wird heute durch den Begriff Messunsicherheit ersetzt.

Der weit verbreitete Gebrauch des Begriffes „Fehler“ statt „Messunsicherheit“ sollte unterbleiben. Messergebnisse sind nicht innerhalb eines Bereiches falsch, sondern lediglich unsicher.

« zurück zum Glossar Baubiologie