« zurück zum Glossar Baubiologie

Gerät zur Messung elektrischer (E-Sonde) oder magnetischer (M-Sonde) Felder.

Es gibt Sonden, die nur eine Richtungskomponente des dreidimensionalen Feldes erfassen (1D); diese müssen im Raum so ausgerichtet werden, dass sie das Maximum anzeigen.
3D-Sonden (auch als isotrope Feldsonden bezeichnet) erfassen alle drei Richtungskomponenten des Feldes; ihre Anzeige ist daher unabhängig von der Lage der Sonde im Raum.

Feldsonden haben immer eine untere und eine obere Grenzfrequenz. Nur für Frequenzen zwischen diesen beiden Eckfrequenzen liefern sie aussagekräftige Ergebnisse.
Quelle: www.baubiologie.net

« zurück zum Glossar Baubiologie