« zurück zum Glossar Baubiologie

(Dämmung) Flachsdämmstoffe werden aus den kurzen
Fasern der Leinpflanze durch mechanisches
Verfilzen hergestellt. Wie auch Hanf enthält
Flachs natürliche Bitterstoffe, wodurch er
von Natur aus resistent gegen Schädlingsbefall
durch Insekten oder Nagetiere ist.
Flachsdämmstoffe sind zugfest und dehnbar
und haben eine hohe Formbeständigkeit im
eingebauten Zustand. Die Dämmmatten
sind für viele Einsatzbereiche geeignet und
lassen sich besonders verarbeitungsfreundlich
einbauen.
Quelle: FNR

« zurück zum Glossar Baubiologie