« zurück zum Glossar Baubiologie

Der Begriff „Hefen“ bezeichnet verschiedene Familien von nicht myzelbildenden Pilzen, zu denen mehrere 100 Arten gehören. Hefen werden immer wieder bei Schimmelbefall nachgewiesen, allerdings nur bei ca. jeder zehnten Probe. Die Hefen spielen nach aktueller Auffassung bei Feuchtigkeitsschäden in Bezug auf die gesundheitlichen Aspekte nur eine untergeordnete Rolle, denn sie produzieren keine Sporen oder Mykotoxine. Das Auftreten von Hefen im Zusammenhang mit Schimmel deutet aber auf eine stark erhöhte Feuchtigkeit hin. Hefen benötigen zum Wachstum aw-Werte von mindestens 0,9.
Quelle: UBA, Entwurf Schimmelpilzleitfaden 2016

« zurück zum Glossar Baubiologie