« zurück zum Glossar Baubiologie

Man unterscheidet zwischen Holz verfärbenden („Bläue“) und Holz zerstörenden Pilzen. Bei Befall mit letzteren geht die Festigkeit des Holzes stark zurück. Bei einigen Pilzen ist dies an der Oberfläche nicht erkennbar – der Abbau erfolgt dann unsichtbar im inneren der Bauteile.
Lt. DIN ist zur Entwicklung holzzerstörender Pilze eine Holzfeuchte von mehr als 20% erforderlich.

« zurück zum Glossar Baubiologie