« zurück zum Glossar Baubiologie

früher auch als Netzfreischalter bezeichnet.
Überwacht einen Stromkreis der Hausinstallation, ob dort noch Strom fließt. Wenn kein Strom fließt, wird die Netzspannung abgeschaltet, so dass von diesem Stromkreis keine elektrischen Felder mehr ausgehen. Eine Gleichspannung (wenige Volt oder bei bestimmten Typen auch ca. 230 V) überwacht den Stromkreis, wann wieder ein Verbraucher eingeschaltet wird. Dann wird automatisch wieder die Netzwechselspannung zugeschaltet.
Quelle: www.baubiologie.net

« zurück zum Glossar Baubiologie