« zurück zum Glossar Baubiologie

Bei Quellenfeldern haben die Kraft- bzw. Feldlinien einen definierten Anfang und ein definiertes Ende; d.h. es existieren eine Feld-„Quelle“ und eine Feld-„Senke“.
Elektrische Felder können als Quellenfelder auftreten, da elektrische Ladungen voneinander getrennt werden können. Feldquellen bzw. -senken können damit unterschiedliche elektrische Ladungen sein. Die elektrische Ladung ist als Ursache des elektrischen Quellenfeldes anzusehen. Elektrische Quellenfelder können als Gleichfelder oder als zeitlich veränderliche Felder existieren.
Da es hingegen keine magnetischen Einzelpole gibt, sondern magnetische Nord- und Südpole immer gemeinsam auftreten und nicht voneinander getrennt werden können, existieren keine magnetischen Quellenfelder. Magnetfelder sind immer Wirbelfelder.
Quelle: www.baubiologie.net

« zurück zum Glossar Baubiologie