« zurück zum Glossar Baubiologie

Je mehr Farben in einer Lichtquelle enthalten sind, desto besser kann das menschliche Auge Farben einzelner Gegenstände unterscheiden. Alle Glüh­ und Halogen-Lampen sind hier unübertroffen und haben mit dem sogenannten Farbwiedergabewert (Ra) von 100 ein Optimum. Demgegenüber sind die Energiespar1ampen wesentlich schlechter, da ihr Licht nur aus drei Farben (blau, grün und orange) besteht. Die LED sind den Halogenlampen derzeit (noch) deutlich unterlegen. Quelle: Verband Baubiologie

Farbwiedergabe (Ra-Wert, Ra/R1-14) Messung des Farbwiedergabe-Index (Ra-Wert bzw. CRI, Color Rendering Index) eines Leuchtmittels.

Mit Spektrometer. Messung von mindestens 8 Testfarben nach DIN 6169 (Standardmessung, übliche Angaben auf den Verpackungen oder technischen Angaben der Leuchtmittel), besser alle 14 Testfarben nach DIN 6169.

Der Farbwiedergabewert soll so hoch und somit Tageslicht-ähnlich wie möglich sein, in jedem Fall über 90.

Quelle: SBM-2015 www.maes.de

« zurück zum Glossar Baubiologie