« zurück zum Glossar Baubiologie

(Dämmung) Nur gewaschene und aufbereitete Rohwolle
wird zur Herstellung von Dämmmatten
verwendet. Schafwollprodukte werden in
Rollenform mit unterschiedlicher Breite,
Länge und Dicke angeboten und kommen
als Dach-, Wand- und Deckendämmung
zum Einsatz. Die natürliche Kräuselung der
Schafwolle schafft Volumen und ermöglicht
einen hohen Lufteinschluss. Wolle hat die
einzigartige Fähigkeit, Raumluftschadstoffe
wie Formaldehyd
zu binden und teilweise
abzubauen.
Quelle: FNR

« zurück zum Glossar Baubiologie