« zurück zum Glossar Baubiologie

Eine wichtige Substanzgruppe der VOC stellen die Terpene dar. Die Monoterpene Limonen, α- und β-Pinen und δ-3-Caren sind häufig und zunehmend in Innenräumen anzutreffen. Natürliche Ausgasungen aus Holzprodukten, der Zusatz als Duftstoff und der Einsatz als „natürliche“ Lösemittel für diverse Produkte (Farben, Lacke, Holzpflegemittel u.a.) sind wesentliche Eintragswege in die Raumluft. Terpene findet man in vergleichsweise erhöhten Konzentrationen gerade auch in nach ökologischen Gesichtspunkten gebauten bzw. ausgestatteten Gebäuden und Räumen, vor allem, wenn Wände und Decken mit Massivnadelholz großflächig verkleidet sind. Diverse Terpenalkohole und Terpenketo¬ne (z. B. Geraniol, Campher) werden mit Duftstoffen in die Raumluft eingebracht.
Quelle: UBA
Zu den besser bekannten Terpenen gehören z.B. Geraniol, der Geruchsstoff von Geranien, Menthol, Campher und Carotin, das Provitamin A. Die Terpenverbindung D-3-Caren wirkt reizend und allergisierend. a-Pinen, ß-Pinen, Limonen Nadelhölzer, Naturharzlacke, Duftöle.

« zurück zum Glossar Baubiologie