Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie bereits unser Kunde sind oder ihn auf www.baubio-logisch.de bestellt haben. Sie haben Probleme mit der Darstellung? Im Browser öffnen. | Kein Interesse mehr? Hier direkt abmelden.

ABC Widgets

Newsletter vom: [Datum_lang] personalisiert für

 

Liebe Freunde der Baubiologie,

dies ist der erste Newsletter 2011 - und mit diesem möchten wir Ihnen von Herzen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr wünschen.

Wieder liegen 365 Tage vor uns, in denen wir unser Umfeld gestalten können. Entscheiden Sie selbst, ob Ihr Wohnbereich möglichst frei von Schadstoffen und Elektrosmog sein soll und geben Sie dem Schimmel keine Chance.
Wir unterstützen Sie dabei mit aktuellem Fachwissen, Umweltmesstechnik und -analytik. Damit Sie die richtigen Entscheidungen beim Bauen und Wohnen treffen.

Eine informative Lektüre wünscht Ihnen

      

Kinderspielzeug - hoch belastet

Stiftung Warentest und Ökotest kamen auch 2010 zu erschreckenden Ergebnissen: 80 % des untersuchten Spielzeugs waren mit gesundheitlich bedenklichen Schadstoffen belastet.

Die Tester entdeckten vor allem krebserregende, erbgutveränderndernde und fortpflanzungsschädigende Schadstoffe - sogenannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Sie gelangen häufig über Weichmacher ins Spielzeug.

>> Weiterlesen

Informationen zu weiteren Schadstoffen, wo sie vorkommen und welche Analysen sinnvoll sind unter

>> http://www.baubio-logisch.de/docs/schadstoffe.htm

Quecksilber in Energiesparlampen

Eine aktuelle Meldung des Umweltbundesamtes verunsicherte viele Verbraucher: Energiesparlampen enthalten Quecksilber und stellen bei Bruch ein Gesundheitsrisiko dar. Baubiologen waren bei den ersten, die vor den Umweltrisiken gewarnt haben, die mit dem massenhaften Einsatz von Energiesparlampen verbundenen sind.

Wenn eine Lampen zerbricht, gelangt das giftige Schwermetall in die Raumluft und die Belastung kann um das 20-fache über dem Richtwert liegen. Besonders gefährdet sind am Boden spielende Kleinkinder, die das verdunstende Quecksilber einatmen.

Was tun bei >> Bruch:

Eine ausführliche >> Broschüre bietet
der Verband Baubiologie.

BAU 2011/ Messe München

Die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme verzeichnete in diesem Jahr einen Rekord-Ansturm von 235.000 Fachbesuchern. Dort hatten wir die Gelegenheit auf Einladung des Bundes Deutscher Innenarchitekten einen Vortrag zu halten.


Im Forum MakroArchitektur konnten wir, zusammen mit der Innenarchitektin Stefanie Gross und Heike Rittler vom Linoleum-Hersteller Armstrong DLW das Thema Kindgerechte Innenarchitektur in Kindertagesstätten und Kinderzimmern vorstellen und dabei die baubiologischen Aspekte veranschaulichen.