skip to Main Content

Im Obergeschoss wurde erhöhte Radonkonzentration festgestellt. Vergleichsmessungen zeigten die Ursache im Keller auf. Mit geeigneten Maßnahmen konnte die Radonbelastung deutlich reduziert werden.

Hintergründe

Radon ist ein gasförmiges Zerfallsprodukt von Radium, welches in der Erdkruste natürlich vorhanden ist. Es gelangt meistens aus dem Erdboden in die Luft, aber auch Baustoffe mit erhöhten Radiumgehalten kommen vor und sorgen für Radonbelastung. Im Innenraum reichert sich das Gas dann in der Atemluft an.

Leistungen der BAUBIOLOGIE STREIL

  • Messungen zur Bestandsaufnahme
    • Zeitaufgelöste Radonaufzeichnung
    • Gammaspektroskopie / Nuklidanalyse vor Ort
    • Suche nach Radon-Eintrittspfaden („Sniffing“)
  • Erarbeitung des Sanierungskonzepts
  • Sanierungsbegleitung
  • Abnahmemessungen

Lösung

Umsetzung  spezieller Abdichtungs- und Lüftungsmaßnahmen im Rahmen des Sanierungskonzepts

Fazit

Der Aufwand war kalkulier- und überschaubar und : Kontrollmessungen bestätigen den Sanierungserfolg

Back To Top