skip to Main Content

Der baubiologische Blick auf die Wohn- und Arbeitsumwelt berücksichtigt auch Lichtqualität, radioaktive Strahlung und Schall.

Radioaktive Baustoffe

Normalerweise ist die natürliche Strahlung unproblematisch. Die meisten Baustoffe weisen nur eine schwache Radioaktivität auf, doch es gibt auch immer wieder Ausreißer mit starker Strahlung.
Das kann vor allem bei großflächigem Einsatz zum Wohnproblem werden.

Ein Bodengas belastet die Wohnung

Radon ist ein natürliches, radiaktives Edelgas. Aus dem Erdboden gelangt es durch die Atmung in die Lunge und kann zu einer hohen Strahlenbelastung beim Menschen führen.
Vor allem Souterrain-Bereiche, aber auch Wohnbereiche, älterer Häuser sind gefährdet.

Störende Geräusche im Haus

Mit immer dichterer Bebauung und zunehmender Technisierung werden Störungen durch Schallwellen, dem Hör-, Infra- und Ultraschall, durch Schwingungen und Vibration zu einem wachsenden Problem.
Besonders Betroffene leiser und sporadischer Geräusche kommen kaum mehr zur Ruhe.

Licht

Licht beeinflusst die Befindlichkeit des Menschen und steuert seine innere Uhr. Dabei spielen auch viele nicht-wahrnehmbare Faktoren wie Lichtflimmern und das Lichtspektrum eine große Rolle. Kürzlich wurden spektrale Rezeptoren im Auge entdeckt, die praktisch alle hormonellen und neuronalen Vorgänge im Körper steuern. Wir messen für Sie Flimmern und Lichtspektrum und verhelfen Ihnen so zu einem Plus an Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit.

Blogeinträge zum Thema

Woran erkenne ich einen guten Baubiologen?

Ein Interview mit Stephan Streil Berufsbezeichnungen wie Baubiologe oder Bausachverständiger sind nicht geschützt. Woran erkenne…

weiterlesen

Bahnstrom – Magnetfelder frei Haus

Wo Strom fließt, entstehen Magnetfelder. Magnetische Wechselfelder durch Netz- und Bahnstrom stehen im Verdacht, Krebs…

weiterlesen

Wer haftet bei Wohnungsschimmel?

Winterzeit ist Schimmelzeit. Und deswegen verwundert es nicht, dass zahlreiche Anrufe von schimmelgeplagten Mietern und…

weiterlesen
Spanplatte, Holzwerkstoff, E1-Klassifizierung, Harnstoff-Formaldehydleim

Formaldehyd – neues Prüfverfahren näher an der Realität

Um die Verkehrsfähigkeit von Holzwerkstoffen (z.B. Spanplatten) zu testen, werden Messungen in Prüfkammern gemacht. Bislang…

weiterlesen
Back To Top