Überspringen zu Hauptinhalt

Klima unterscheidet sich vom Wetter insbesondere durch den längeren Zeitrahmen der Betrachtung. Die Wetterkunde oder Meteorologie ist die Studie der Phänomene in der Atmosphäre (Temperatur, Niederschlag, Wind, Sonnenstrahlung usw.), die es ermöglichen, das Wetter auf kurze Zeit vorherzusagen (in der Regel für einige Tage). Die Meteorologie beschäftigt sich mit dem Wetter an einem bestimmten Ort und zu einem präzisen Zeitpunkt. Die Klimatologie dagegen interessiert sich für die atmosphärischen Bedingungen einer grösseren Region und auf lange Sicht hinaus. Die Bestimmung des Klimas beruht auf monatlichen und jährlichen Mittelwerten, die während mindestens 30 Jahren gesammelt wurden. BAFU, 2020

An den Anfang scrollen