Überspringen zu Hauptinhalt
« zurück zum Glossar Baubiologie

Opferputze (Kompressenputze) dienen zur Reduzierung des Salzgehaltes im oberflächennahen Bereich des Mauerwerks. Die Anwendung erfolgt als temporäre Maßnahme z. B. bei extrem hohen Versalzungen. Sobald sich eine Anreicherung von Salzen im Putz einstellt, muss dieser erneuert oder abschließend, z. B. mit Sanierputz, verputzt werden. Opferputze sind kapillar aktiv und nicht wasserabweisend eingestellt.

Quelle: Fa. Rajasil

« zurück zum Glossar Baubiologie
An den Anfang scrollen