« zurück zum Glossar Baubiologie

Granite sind grobkristalline Tiefengesteine, die zu etwa gleichen Teilen aus Quarz, Alkalifeldspat und Glimmer bestehen, aber auch noch andere Minerale enthalten. Granite sind meist schwach radioaktiv, da sie Spuren von Uran, Rubidium und anderen radioaktiven Elementen enthalten. Ein weiterer Träger der Radioaktivität ist das in den Feldspaten und Glimmern enthaltene Kalium.

Quelle: Bay. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

« zurück zum Glossar Baubiologie