« zurück zum Glossar Baubiologie

Die terrestrische Strahlung wird von den natürlichen Radionukliden, die in Böden und Gesteinen der Erdkruste enthalten sind, emittiert. Sie finden sich auch in fast jedem Baustoff. Die Intensität der terrestrischen Strahlung wird in mSv/Jahr angegeben. Sie liegt in Deutschland im Mittel bei etwa 0,4 mSv/Jahr, wobei die Werte regional sehr unterschiedlich ausfallen. Die höchsten Werte in Bayern „bis zu 1,3 mSv/Jahr “ findet man im Bayerischen Wald und anderen Mittelgebirgen.

Quelle: Bay. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

« zurück zum Glossar Baubiologie