Überspringen zu Hauptinhalt

Licht ist entscheidend für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen. Es beeinflusst physiologische und psychologische Zustände wie Stimmungen, Emotionen und auch die Aufmerksamkeit.

Wenn die innere Uhr aus dem Takt gerät

Die Wirkung von künstlicher Beleuchtung auf die innere Uhr (circadianer Rhythmus), ist unumstritten und hängt in komplexer Form hauptsächlich mit den Parametern Lichtspektrum, Lichtverteilung, Bestrahlungsstärke und deren zeitlichen Abfolgen zusammen. Unser Tag-Nacht-Rhythmus wird im wesentlichen durch die Blauanteile des Lichts getaktet. Blaulastiges Licht macht hellwach. Verringert man den Blauanteil, dann wird vermehrt das Schlafhormon „Melatonin“ ausgeschüttet und wir werden zunehmend müde. Wer abends im Bett noch sein Smartphone oder den E-Reader nutzt, wird durch deren blaulastiges Kunstlicht wieder munter und bringt seine innere Uhr durcheinander.

Baubiologen staunen über rasche DIN-Norm

Hier wird biologisch wirksame Strahlung im Niedrigdosisbereich nicht nur wissenschaftlich anerkannt, sondern nur 12 Jahre nach Entdeckung des zuständigen Rezeptors bereits in DIN-Normen geregelt!

Der Normenausschuss Lichttechnik des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN) rät, auch die nichtvisuellen biologischen Wirkungen von Licht effizient nutzen. Daher wurde 2013 der Fachbericht „DIN SPEC 67600 – Biologisch wirksame Beleuchtung – Planungsempfehlungen“ veröffentlicht. Biologisch wirksames Licht unterstützt den menschlichen Organismus und hat einen günstigen Einfluss auf Leistungsvermögen und Konzentration in den aktiven Phasen und auf eine nachhaltige Verbesserung der Regeneration in den Erholungsphasen.

Ein Teil der Erklärung dafür liegt sicherlich in der modernen Arbeitswelt begründet: Ein Großteil der Arbeitszeit wird unter Einfluss künstlicher Lichtquellen (Beleuchtung, Displays …) verbracht und natürlich soll die teure menschliche Arbeitsleistung optimal (aus-)genutzt werden. Klug geplantes und richtig eingesetztes Licht ist also ein Hebel für optimierte Wirtschaftsleistung!

Die innere Uhr mit dem passendem Licht stützen

Eine Lichtregie, die dem Tag-/Nacht-Rhythmus angepasst wird, bietet vor allem Schichtarbeitern und Menschen, die unter Tageslichtmangel leiden, große Vorteile. Dazu werden Leuchten installiert, deren Lichtstärke und -farbe sich der Tagezeit anpassen. Auf diese Weise können Wachheit, Stimmung und der Schlaf positiv beeinflusst werden.

Diese Erfahrungen aus der Industrie lassen sich natürlich auch im Büro und Zuhause umsetzen. Mit hochklassigen Lichtspektrometern messen wir für Sie in Ihrer Arbeits- und Wohnumwelt und unterstützen Sie bei der Verbesserung. Sind dafür im Profibereich aufwändigere Techniken erforderlich, kann das im Privatbereich durch verschiedene Leuchten erreicht werden. Gewusst wie bedeutet das: Geringer Aufwand = große Wirkung!

An den Anfang scrollen