Überspringen zu Hauptinhalt

Kundenanfrage zu Holzschutzmitteln

Giftige Holzschutzmittel wurden in den 70er und 80er Jahren ziemlich sorglos eingesetzt. Noch heute finden wir in Holzproben bedenkliche Konzentrationen. Vorsicht geboten ist auch beim Dachausbau. Solange der Speicher unbewohnt ist und es durch alle Ritzen zieht, kann man die giftige Altlast vielleicht noch ignorieren. Sobald jedoch das Dach abgedichtet und gedämmt ist, kann sich die Schadstoffkonzentration bedenklich erhöhen. Wir empfehlen frühzeitig die verdächtigen Holzteile beproben zu lassen, damit rechtzeitig Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden können.

Lesen Sie auch: https://www.baubio-logisch.de/holzschutzmittelbelastung-auch-nach-jahrzehnten/

An den Anfang scrollen