Überspringen zu Hauptinhalt

Sie haben ein Innenraumproblem und sind auf der Suche nach einem guten Baubiologen, der sein Handwerk versteht. Da die Berufsbezeichnung „Baubiologe“ nicht geschützt ist, tummeln sich in dieser Branche auch einige schwarze Schafe. Doch was zeichnet nun einen fähigen Baubiologen aus?

Baubiologische Fortbildung, Referent Stephan Streil

Ein seriöser Baubiologe:

  • … hat einen professionellen und informativen Internetauftritt
  • … ist über ein täglich besetztes Büro erreichbar
  • … hat eine anerkannte Ausbildung (z.B. Baubiologe IBN)
  • … nimmt regelmäßig an Fortbildungen teil
  • … hat ein Qualitätssicherungssystem etabliert und ist zertifiziert
  • … ist ordentliches Mitglied in Fachverbänden (z. B. VDB, VB)
  • … verfügt über Berufserfahrung (kein Nebenberufler)
  • … kann Referenzen vorweisen
  • … ist als Experte gefragt (Radio, TV, Fachartikel)
  • … nimmt sich Zeit für ein Vorgespräch
  • … erstellt ein kostenloses, unverbindliches Angebot
  • … macht keine Versprechungen
  • … weist auf mögliche Risiken hin
  • … sichert Diskretion zu
  • … berät objektiv und unabhängig
    (keine Provisionen, keine Adressweitergabe!)

Wenn diese Punkte erfüllt sind, kann fachlich nicht mehr viel schief gehen. Jetzt verlassen Sie sich am besten auf Ihr Bauchgefühl und prüfen, ob Ihnen der Baubiologe sympathisch ist und ob die Kommunikation stimmt.

An den Anfang scrollen