Überspringen zu Hauptinhalt

Schadstoffe wie Asbest, Formaldehyd, Holzschutzmittel, PCB’s sind in vielen älteren Fertighäusern ein anhaltendes und ernst zu nehmendes Problem. Die Chemikalien sind auch nach Jahrzehnten noch vorhanden und beeinträchtigen die Innenräume und damit die Atemluft der Bewohner. Solche Altlasten können neben der gesundheitlichen Belastung auch eine erhebliche Wertminderung darstellen. Gerade vor größeren Investitionen sollten gründliche Schadstoffuntersuchungen selbstverständlich sein, damit es bei der Nutzung oder nach dem Kauf kein böses Erwachen durch unkalkulierbare Sanierungskosten gibt.

Die "OKAL-Siedlung"
Hier können Sie den ganzen Artikel  Fachartikel „Schadstoffe in Fertighäusern“ aus WOHNUNG + GESUNDHEIT 142/2012 und  weitere Veröffentlichungen von Stephan Streil gratis lesen.
An den Anfang scrollen